Geschäftsprozessmanagement mit lizenkostenfreier Software

Open Source ist mittlerweile etabliert und eine anerkannte Art Software zu entwickeln und einzusetzen. Nicht nur Linux hat gezeigt, wie man mit Offenheit gute Software erstellen kann, die auch hohen Anforderungen gerecht wird.

Auch im Geschäftsprozessmanagement ist Open Source wichtig. Open Source Software kann hier entscheidend dazu beitragen Geschäftsprozesse schneller und besser umzusetzen und darüber hinaus Einsparungen bei den hohen Lizenzkosten zu erzielen. Aber warum ist das so?

Open Source Software hat zwei wesentliche Faktoren die hier genauer betrachtet werden sollen: Zum einen ist es die Offenheit, die ja schon durch den Namen zum Ausdruck kommt, zum anderen ist es die Qualität die Open Source Projekte heute so erfolgreich machen.

OFFENHEIT

Der freie Zugang zu Softwarequellen (Open Source = offene Quelle) erlaubt es, Software besser zu verstehen. Dies ist in einer Zeit, in der sich die Technologien extrem schnell wandeln und weiterentwickeln, sehr wichtig geworden.

Software, die unter dem Open-Source-Etikett vertrieben wird, muss mehrere Kriterien erfüllen:

  • Freie Weiterverbreitung:
    Jeder darf Open-Source-Software nutzen und beliebig weiterverteilen.
  • Verfügbarkeit des Quellcodes:
    Das Software-Paket muss den Quellcode enthalten oder angeben, an welcher frei zugänglichen Stelle dieser zu erhalten ist.
  • Änderungen am Quellcode:
    Der Quellcode darf an eigene Bedürfnisse angepasst und in dieser veränderten Form weitergegeben werden.

Die Vorteile von Open-Source resultieren aus diesen drei Kernprinzipien. Jeder kann Open Source Software beliebig erweitern, verbessern und den individuellen Bedürfnissen anpassen. Fehler und Sicherheitslücken können schneller aufgespürt und behoben werden.

QUALITÄT

Der zweite entscheidende Faktor bei Open Source Software ist die Qualität. Nicht nur Linux zeigt wie hoch die Qualität offener Software heute ist. Softwaresysteme müssen flexibel und anpassbar sein. Es müssen verschiedene Verfahren und Technologien abgebildet werden. Die Qualität der Software kommt darin zum Ausdruck wie offen diese in Hinblick auf diese Anforderungen ist. Es geht also nicht nur darum den Quell Code einer Software offen zu legen , sondern – was viel wichtiger ist – auch die Verfahren und Konzepte erfolgreich zu veröffentlichen. Nur so können die Vorteiler offener Software durch ein Unternehmen optimal genutzt werden.

OPEN SOURCE IM GESCHÄFTSPROZESSMANAGEMENT

Die hier beschriebenen Ansätze gelten auch für Softwarelösungen im Geschäftsprozessmanagement. Geschäftsprozesse müssen schnell, flexibel und jederzeit erweiterbar sein. Eine hohe Qualität bei Workflow Management Lösungen ist unabdingbar. Die hinter der IT liegenden Konzepte müssen darüber hinaus auch verstanden werden und die Lösung muss den hohen Anforderungen heutiger Softwaretechniken gerecht werden.

Ändern sich die Rahmenbedingungen für einen Geschäftsprozess, muss darauf flexibel regiert werden können ohne die bisherigen Systeme neu entwickeln zu müssen. Flexibilität meint aber nicht alle heute bekannten Schnittstellen zu unterstützen, sondern vielmehr auf Technologien zu reagieren die erst in der Zukunft zu einem Hype werden könnten. Geschäftsprozesslösungen, die auf Open Source Software basieren, können dies weitaus besser, weil sie weniger stark an kommerzielle Konzepte gebunden sind. Es geht nicht darum ein einmal entwickeltes System möglichst oft bei unterschiedlichen Kunden einzusetzen, sondern für jede Anforderung die optimale Lösung auf Basis der bestmöglichen Technologie zu erstellen.

LIZENZKOSTEN SENKEN

Durch den großen Erfolg vieler Open Source Projekte in der jüngsten Vergangenheit hat sich heute ein Markt gebildet in dem reine Open Source Projekte mit kommerziellen Produkten konkurrieren. Im Gegensatz zu letzteren fallen aber bei Open Source Projekten in der Regel keine Lizenzkosten an. Die Kosten, die für die Realisierung kalkuliert werden müssen, beschränken sich auf die reinen Implementierungs- bzw. Anpassungskosten. Ist ein Geschäftsprozess auf Basis offener Software einmal realisiert, kann dieser leichter und kostengünstiger an neue Technologien und Softwaretrends angepasst werden. Open Source steht dann auch für Offenheit gegenüber neuen Trends. Dies soll an einigen Beispielen verdeutlicht werden:

Enterprise Application Server GlassFish

Ein Enterprise Application Server stellt ein Softwaresystem dar, das es erlaubt verschiedene Anwendungen und Geschäftsprozesse auf einer einheitlichen Server-Plattform zu betreiben. Die Server-Plattform stellt dabei alle notwendigen Technologien bereit, die für die Ausführung von geschäftskritischen Anwendungen im Unternehmen benötigt werden. Derartige Plattformen weisen heute ein Vielzahl an wichtigen Technologien wie zum Beispiel Sicherheit, Transaktionskontrolle und Skalierbarkeit auf.

Das Open Source Projekt GlassFish stellt eine solche Plattform bereit, die gleichzeitig den neuesten Stand der Technik darstellt. Das Projekt wurde von Sun initiiert um die als Industriestandard anerkannte Java Enterprise Technologie (JEE) als eigenständige Server-Plattform weiterzuentwickeln. Heute können Unternehmen diese Plattform nutzen, um damit Geschäftsanwendungen und Geschäftsprozesse in einem modernen Server Umfeld abzubilden.

JSF – MyFaces

Der Großteil heutiger Anwendungen wird als sogenannte Webanwendung realisert. D.h. die Anwendung kann einfach mit und über einen Webbrowser bedient werden. Eine aufwendige Installation am Arbeitsplatz des Mitarbeiters ist nicht mehr erforderlich.

Es gibt verschiedene Technologien für die Umsetzung derartiger Anwendungen. Eine der erfolgreichsten Technologien ist hier die JSF Technologie. Es handelt sich um eine komponentenorientierte Architektur die es erlaubt einzelne Teile einer Anwendung wiederzuverwenden. Das Open Source Projekt „MyFaces“ stellt eine Vielzahl sogenannter Eingabelelemente (Widgets) bereit,die es erlauben alle Arten von Formularen und Webseiten schnell zu realisieren. Wichtige Anforderungen an eine Anwendung wie einegute Bedienbarkeit und Internationalisierung sind damit gewährleistet.

MySQL und JavaDB

Auch im Datenbankmarkt sind Open Source Projekte längst etabliert. Zu den lizenzkostenfreien Datenbanklösungen zählen MySQL und JavaDB. Mit diesen Datenbanken können Anwendungsdaten verwaltet werden und mit der Datenbanksprache SQL abgefragt werden.

Diese Datenbanken werden in der Regel mit Applikationsservern kombiniert um die Geschäftsdaten zu verwalten.

Eclipse

Die Entwicklerplattform Eclipse hat sich in den letzten Jahren zum Standard in der Softwareentwicklung etabliert. Zunächst war das Open Source Projekt hauptsächlich für Softwareentwickler gedacht. Durch den großen Erfolg des Projekte sind nun aber auch viele andere Bereiche von diese Plattform durchdrungen. Vor allem im Bereich der Modellierung von Softwaresystemen und Geschäftsprozessen hat sich Eclipse als offene Plattform bewährt. So gibt es eine Vielzahl von sogenannten Plugins um Modelle für Geschäftsprozesse und Abläufe zu erstellen und untereinander auszutauschen.

KOMBINATION VON TECHNOLOGIEEN

Diese Beispiel zeigen, dass es heute möglich ist moderne Softwarearchitekturen im Unternehmen aufzubauen ohne das dadurch unnötige Lizenzkosten entstehen. Die Kombination verschiedener Technologien wird dabei gerade erst durch Open Source möglich. Die unterschiedlichen Projekte nutzen dabei die Vorteile der Offenheit und ergänzen sich so gegenseitig. So verwendet beispielsweise der Applikationsserver GlassFish die Datenbank JavaDB zur Verwaltung von Geschäftsdaten und stellt JSF als Basis Technologie für die Erstellung von Webanwendungen bereit. Entwickeln sich diese Technologien weiter fließen die Ergebnisse auch in das Glassfish Projekt mit ein. So stellt die Kombination dieser Technologien eine Plattform bereit, die auch für das Geschäftsprozessmanagement von Unternehmen sehr erfolgreich genutzt werden kann.

Imixs IX Open Source Workflow

Auch die Imixs Software Solutions GmbH, die sich auf die Programmierung von Workflow-Systemen spezialisiert hat, stellt einen wesentlichen Teil seiner Technologie unter Open-Source (www.imixs.org).

Bei imixs.org handelt es sich um ein Open Source Projekt, das die Entwicklung eines Open Source Workflow Systems auf Basis des JEE Standards zum Ziel hat. Die Ergebnisse des imixs.org Projektes unterliegen dem GPL Lizenzmodell.

Leave a Reply